Vortrag an VHS Ottakring

Von Armut, Anstand und Almosen. Ottakringer Notstandssiedlung und Wiener Settlement

Am 19.05.2016 geben die beiden Ausstellungskuratorinnen, Heidi Niederkofler und Elke Rajal, ab 18:00 Uhr bei einem Vortrag an der Volkshochschule Ottakring einen kleinen Vorgeschmack auf die Ausstellung:

Wien veränderte sich im Laufe des 19. Jahrhunderts zur Großstadt, dabei spielten Industrialisierung und der Zuzug von Menschen aus den Kronländern eine wichtige Rolle. Ottakring entwickelte sich Anfang des 20. Jahrhunderts zum bevölkerungsreichsten Bezirk. Das schnelle Wachstum der Stadt brachte neue Impulse mit sich, war aber auch von Ängsten und sozialen Problemen wie Armut und Wohnungsnot begleitet. Als Antwort darauf entstanden private und später staatliche Wohlfahrt sowie verschiedene Initiativen zur Schaffung von Wohnraum. Im Vortrag zeichnen die beiden Kuratorinnen diese Entwicklung nach und gehen ausführlicher auf den Sozialverein Wiener Settlement und eine Ottakringer Notstandssiedlung ein.

Link zur Vortragsankündigung an der VHS Ottakring: http://www.vhs.at/16-vhs-ottakring/aktuelles/aktuelles-details/datum/2016/04/melting-pot-ottakring-vortrag.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s